In der Kategorie „Nützliches“ sind Informationen zusammengefasst, welche für Personen von Interesse sein könnten, die eine ähnliche Reise vorhaben.

* Inhalt
– Allgemeines
– Reiseführer

* Allgemeines

Jede Reise ist einzigartig, nichts läuft gleich ab und jeder hat seine Vorlieben und Abneigungen. Die einen liegen gerne tagelang am Strand rum, andere sind gerne unterwegs. Erlebnisse ergeben sich im Kontakt mit anderen Personen und durch verschiedenen Aktivitäten. Trotzdem gibt es bestimmte Faktoren oder Rahmenbedingungen, die gleich bleiben.

– Wie kriege ich mein Fahrzeug über einen Ozean?
– Welche (internationalen) Papiere werden benötigt?
– Wie gestalten sich bürokratische Abläufe, wie z.B. Grenzübertritte?
– Wo kann ich mein Fahrzeug reparieren lassen oder wie beschaffe ich Ersatzteile?
– Wo finde ich gute und günstige Unterkunft?
– und und und

Auf einer längeren Reise wird man mit vielen positiven Erfahrungen belohnt, man wird aber auch von negativen Ereignissen nicht verschont bleiben. Oft wird man auf die Hilfe der Einheimischen angewiesen sein und hin und wieder wird es auch vorkommen, dass man übers Ohr gehauen wird.

Das Ziel der Kategorie „Nützliches“ ist, diese Erfahrungen in Kurzform darzustellen oder darauf zu verlinken. Nähere Details finden sich dann auch in den Länderinfos.

Genauso würde ich mich sehr über gute Tips von anderen Reisenden freuen. Vielleicht bist Du selbst schon in der Gegend gewesen wo ich mich gerade rumtreibe und kannst einen guten günstigen Platz zum Übernachten oder einen guten Mechaniker, … nennen . Schreibt einfach eine Nachricht oder hinterlasst irgendwo ein Kommentar.

* Reiseführer

Zu meiner Freude habe ich festgestellt, dass es ausser Lonely Planet auch noch andere Backpacker Reiseführer gibt. Rough Guides und Lets Go waren mir bekannt, sind aber bei uns nicht so verbreitet. Bei Lonely Planet bin ich sowieso der Meinung, dass es sich nicht mehr um einen Backpacker Reiseführer handelt.

http://www.fodors.com/
http://www.roughguides.com/
http://www.frommers.com/
http://www.letsgo.com/

Da man auf einem Motorrad sowieso wenig Platz hat, habe ich mich für elektronische Reiseführer entschieden. Die meisten der oben genannten Anbieter, haben ihre Reiseführer auch in elektronischer Form im Angebot, entweder als ebooks oder als PDF. In elekronischer Form sind die Bücher außerdem etwas günstiger als in gedruckter Form.

In den USA habe ich Lonely Planet im PDF Format gekauft.
Der Vorteil in PDF Form ist, man kann sie auf vielen unterschiedlichen Geräten lesen. Der Nachteil, die Kapitel liegen (zumindest bei Lonely Planet) in mehreren Dateien vor, was ein durchsuchen und durchblättern, meiner Meinung nach, etwas mühsam macht.

In Mexico habe ich einen Rough Guide für das Android System gekauft (gibt es auch für Kindle und iOS).  Weil ich sehr zufrieden war, bin ich auch bei Mittelamerika bei Rough Guide geblieben und werde es wohl auch in Südamerika tun. Was den Inhalt betrifft sind die Rough Guides meines Erachtens nicht besser und schlechter als andere Guides.

Was die Navigation betrifft sind die elektronischen Rough Guides sehr gut aufgebaut. Man gelangt schnell in ein Inhaltsverzeichnis, kann Lesezeichen setzen, es gibt eine Suchfunktion und Querverweise auf andere Kapitel. Das Buch kann auf mehrere Geräte geladen werden und passt sich automatisch auf Tablet- oder Handy Bildschirmgröße an. Die Notizen, Lesezeichen und auch die aktuelle Leseposition wird über das Internet synchronisiert.

Der Nachteil, man kauft den Reiseführer für eine bestimmtes Handy Betriebssystem – Android, iOS oder Kindle.

Ein weiterer großer Vorteil ist, die Bücher können im epub Format auf den Rechner geladen werden und sind somit immer offline dabei. Gelesen werden können die Bücher z.B. mit Adobe Digital Editions.