In diesem Abschnitt finden sich Informationen und Erfahrungen, die ich während der Reise mit dem Motorrad mache und gemacht habe, wie Abnützungserscheinungen von Material, Wartung und Reparaturen, Ersatzteile, … .

Wartung #1: 15.08., Austin Texas

Die erste Wartungs-Stop war nach ca. 6.200km in Austin bei http://lonestarcycle.com/. Lone Star ist ein BMW Vertragshändler. Ich habe einen kurzen Check machen lassen, ob alles in Ordnung ist, Ersatzeile gekauft und neue Reifen aufziehen lassen. Ich hatte Glück und wurde sofort drangenommen. Meine Reifen waren bei der Abreise erst zur Hälfte abgefahren, deshalb der Wechsel. Alles war sehr professionell. Der Check hat keine Mängel ergeben. Hatte das auch nicht anders erwartet. Zumal das Motorrad hier wesentlich weniger beansprucht wird, als zu Hause. Hier cruise ich gemütlich mit 80-90km/h dahin. Zu Hause bin ich andauernd am Schalten, Gas geben und Bremsen.

Dauer ca. 2 1/2 Stunden.

Warum habe ich den Check als professionell empfunden? Ich hatte Tags zuvor, die Einstellung bei meinem Kupplungshebel von Stufe 2, auf Stufe 3 gestellt. Wollte einfach nur sehen, ob das beim Schalten bemerkbar ist. Eine Kleinigkeit also. Dieser Zustand war wieder auf Stufe 2 korrigiert.

Wartung #2, 18.09., San Jose

Nach ziemlich genau 14.000km habe ich das erste Service machen lassen. BMW ist im Stadtteil Pavas circa an der Ecke Calle 92, Avenida 9. Herr Adolfo Gonzales spricht Englisch. Der Shop hat die übliche professionelle Erscheinung. Der Benzinfilter wurde gewechselt und die hinteren Bremsbeläge waren fällig. Daneben noch die üblichen Sachen. Ich habe sie darauf aufmerksam gemacht, dass meine Gangschaltung nach meinem Sturz etwas schwer geht und sie das kontrollieren sollen. Da bin ich mir nicht 100% sicher, ob das gemacht wurde. Ebenso habe ich ihnen gesagt, dass meine Batterie Wasser benötigt. Auch das wurde nicht gemacht. Ich habe das im Hostel überprüft und selbst aufgefüllt. Die Preise sind europäisch.

Ich bin etwas unzufrieden. Seit dem Service in San Jose hat in Städten im Stoßverker mehrmals die Temperaturleuchte aufgeleuchtet. Gut es war heiß, aber ich schon mehrmals durch heißes Wetter gefahren. Ich habe dann die Kühlflüssigkeit und Öl gecheckt. Öl sah ok aus, die Kühlflüssigkeit war zu wenig.

Zusammengefasst. Sie haben meine Batterie, trotz Anordnung nicht geprüft. Ich bin nicht sicher, ob sie bei der Schaltung etwas korrigiert haben. Die Kühlflüssigkeit war nicht aufgefüllt. Für ein volles Services, dass einiges gekostet hat ist das etwas dürftig.

Dauer: am 18.09. um 10:00 vorbeigebracht, am 19.09. habe ich die e-mail erhalten, dass ich das Motorrad abholen kann.

BMW San Jose

 

 

 

 

 

Wartung #3, 01.10.2013, BMW Bogota

Es hat sich nicht wirklich um eine Wartung, ich wollte nur sicher gehen, dass das Temperatur Problem nichts ernsthaftes ist und bin zum BMW Händler in Bogota. http://goo.gl/maps/6ygmp. Der Händler ist echt riesig.

Die Kühlflüssigkeit wurde aufgefüllt. Beim Öl haben sie gesagt, es ist OK. Hoffentlich ist das Problem vorbei. Sie haben nichts dafür verlangt.

Die Preise für Ersatzteile sind recht anständig. Ich habe mir noch einen Bremshebel und einen Schalthebel gekauft. Wohoo! Da freut sich die Börse.

 

Wartung #4, 14.11.2013, BMW Vina del Mar

WBM (Williamson Balfour Motors), Vina del Mar, Av. Libertad 841

km-Stand: 55.223

Gesamteindruck: Ausgezeichnet aber verdammt teuer

Sehr freundliche Leute, sehr hilfsbereit, sehr engagiert. Es wurde alles gerichtet, was in den letzten Wochen, meist Off-Road und bei diversen Stürzen, abgenutzt wurde und kaputt gegangen ist.

Neben den üblichen Kleinteilen der 10k Inspektion wurden folgende Sachen ersetzt:

  • Hinterreifen, neuer Reifen Pirelli MT-60, was anderes war kurzfristig leider nicht aufzutreiben
  • Kettensatz
  • Bremsbeläge vorne und hinten

Kupplungshebel-/ Apparatur und die vordere Bremsapparatur waren durch diverse Stürze etwas in Mittleidenschaft gezogen. Dies wurde repariert. Der Kupplungs-Fußhebel wurde gerade gebogen und die Aufhängung für den Seitenständer wurde „repariert“.

Lt. Mechaniker ist es notwendig meine Kupplungsscheiben zu tauschen. Ich gehe das Risiko ein, hoffe, dass das noch eine Weile hält und lasse das beim nächsten Service machen.

Folgend noch eine Auflistung, wie lange die alten Teile gehalten haben:

  • Hinterreifen Heidenau K60, ca. 17.400 km
  • Kettensatz, ca. 31.200 km
  • Bremsbeläge hinten (viel Off-Road gefahren), ca.10.600 km
  • Bremsbeläge vorne: ca. 23.900km

Dauer: 2 Tage, Teile mussten erst angeliefert werden

Reparatur, 20.11.2013, bei einem Mechaniker irgendwo in der Nähe von Talca

km Stand: ca. 55.500
Batterie getauscht

Reparatur, 22.12.2013, Punta Arenas

km Stand: ca. 61.000
Simmering rechts gereinigt

Wartung, 11.02.2013, Neuquen

km Stand: ca. 65.500
Simmering links getauscht, Reifen hinten und vorne gewechselt, Bremsbeläge hinten gewechselt

Reifen hinten: Bridgestone, Kosten 2.200 ARS
Der Pirelli hat ca. 10.300 km gehalten, viel Offroad, Andi für ca. 1.000km hinten drauf.

Reifen vorne: Bridgestone, Kosten 1.500 ARS
Der vorhergehende Vorderreifen hat 27.631 km gehalten.

Wartung, 14.01.2013, San Rafael, Mechaniker

km Stand: ca. 66.500
Ölfilter, Öl gewechselt, wir haben Andis Öl, das er mit hatte, verwendet, Kofferträger geschweißt, Luftfilter (selbst getauscht)

Wartung, 03.02.013, BMW Salta

km Stand: ca. 68.800
Ölwechsel, Andis Öl war zu schwer, Motor hat beim Start bei Kälte merklich geklackert. In Salta waren sie sehr freundlich und hilfsbereit. Ich war auch bei BMW in Tucomán. Die waren mir sehr unsympathisch. Nach nur 2 Minuten und nachdem sie ein Problem mit meiner Kupplung nicht analysiert haben, wollten sie mir eine teure Reparatur andrehen.

Wartung, 20.02.2013, BMW Santiago

km Stand: ca. 72.200
Kühler getauscht, war kaputt nachdem ich off-road einen Stein erwischt habe; rechter Simmering getauscht.

22.02.2013, bei Carlos Ramirez einem Mechaniker in Santiago:
Kettensatz getauscht, der vorhergehende Kettensatz hat ca. 17.100km gehalten, viel Offroad und Schotter in Patagonien

Carlos Ramirez
Los Juncos 388, Stadtteil Las Condes
Santiago de Chile
carlos@motouring.cl

Ich würde für kleinere Sachen empfehlen zuerst bei Carlos vorbeizuschauen, bevor man zu BMW geht.
Seine Werkstadt und Shop befinden sich in einem Wohnviertel. Von außen sieht es aus auch aus wie ein normales Wohnhaus. Englisch wird gesprochen und er verkauft jede Menge Ersatzteile, Kleidung, Elektronik, … .